fbpx
Halloween basteln

Stöckchen holen mal anders … wir basteln für Halloween!

Heute möchte ich dir zeigen, wie du mit wenig Kosten- und Zeitaufwand echt gruselige Halloween-Deko basteln kannst. Sie ist auch super für den Außenbereich geeignete, da sie – du hast es sicherlich schon erraten – aus einfachen Stöcken gebastelt ist. Diese kannst du beim nächsten Herbstspaziergang sammeln.

Das sind die Dinge, die du benötigen wirst.

Bastelzubehör

Variante Nr. 1: Stockmännchen à la Blair Witch

Kennst du die “Blair Witch Projekt” Filme? Wenn nicht, ist Halloween die richtige Gelegenheit, diese Wissenslücke aufzufüllen. In der ersten Variante basteln wir das Stockmännchen, dass das Erkennungsmerkmal der Blair Hexe ist. Da wo sie in den Bäumen oder an Sträuchern hängen, sind schreckliche Dinge passiert …. wahahaha 🙁 .

Leider habe ich kein Bild gefunden, was ich euch hier zeigen kann, ohne Urheberrechte zu verletzten, aber unter diesem Link findet ihr neben einer Handlungsbeschreibung auch das Filmposter mit dem Stockmännchen.

Und hier siehst du, wie ich die einzelnen Äste verbunden habe. Es gibt im Prinzip nichts weiter zu beachten, als vor der Vollendung an angezeigter Stelle (Pfeil) noch eine Schlaufe zu befestigen, an der du das Männchen später aufhängen kannst.

Stockmännchen

Variante Nr. 2: Pentagramm

Und schon kommen wir zur zweiten Variante: dem Pentagramm (oder Drudenfuß). Das Pentagramm galt im Mittelalter als Schutz gegen böse Geister. In dieser (guten) Variante zeigt eine Spitze des fünfeckigen Sterns nach oben, während die böse Variante (bei Satanisten und Teufelsanbetern beliebt) die umgekehrte mit zwei Spitzen nach oben und einer nach unten ist. Wie dem auch sei … je nach der Stimmung auf eurer Halloween-Party kann man das Pentagramm ja auch mal schnell andersherum hängen. 😉

Da die Fotos von meinem gebastelten Pentagramm etwas unscharf waren, hab ich die Lege- bzw. Bindeanleitung nachgestellt. Also nicht wundern, wenn hier der Bindfaden fehlt.

Pentagramm

Variante Nr. 3: Totenkreuz

Nun folgt Variante Nummer Drei: dem Totenkreuz. Ja, ich weiß, total easy, aber hey … manchmal zerbricht man sich das Hirn und kommt einfach nicht auf die offensichtlichen, einfachen Sachen. Man kreuze also dafür zwei Stöckchen und dekoriere es mit angehäufter Erde (und optional mit ein paar Spinnweben und Knochen). Und fertig! Die Untoten freuen sich schon!

Variante Nr. 4: Hexenbesen

Dieses Projekt ist wirklich schnell realisiert und bedarf auch nicht viel Erklärung: man nehme einen längeren und dickeren Stock und ein bisschen Astmaterial von einem Busch oder einem Strauch. Ich habe zugegebenermaßen mein Material aus einem Baumarkt – dafür ist es jedoch bereits rot lackiert. Normalerweise mag ich Naturmaterialien so natürlich wie möglich (wie der Name schon sagt). Hier passt die farbliche Variante aber ganz gut. Ich habe um den Ast einen Gummi gewickelt und die feinen Äste erst einmal lose arrangiert und dann zweifach mit Naturbast “gesichert”. Es ist nicht der Nimbus 2000, aber vielleicht kann ich ja die eine oder andere Hexe dafür begeistern. 😉

Hexenbesen

Variante Nr. 5: Spinnennetz

So, wir steigern uns mit Variante Nummer Fünf: dem Spinnennetz. Dazu benötigen wir drei längere Stöcke, legen diese mittig über Kreuz und binden sie zusammen. Dann befestigen wir unseren Faden am inneren Ende eines Stocks und wickeln den Faden, wie auf den Bildern abgebildet, spiralförmig um den Mittelpunkt. Das Ende gut verknoten. Fertig!

Zum Schluss kannst du das Ganze noch mit einer oder mehreren Spinnen verzieren oder du läßt eine Spinne am Faden abseilen – auch sehr hübsch.

Spinnennetz

Variante Nr. 6: Skelett

Halloween SkelettUnd nun die sechste und zeitaufwendigste Variante des Stock-Bastelns: das Skelett. Hier komme ich nicht mehr ganz ohne Pappe aus, die ich für den Schädel benötigt habe. Für den Schädel kannst du dir hier eine Vorlage herunterladen. Außerdem brauchst du für die Hände und die Füße Heißkleber. Wie ich die zusammengeklebt habe, siehst du hier links auf dem Foto. Die Gelenke habe ich mit einer Kombination aus Gummi und Bindfaden (siehe Foto) miteinander verbunden. Zum Schluss habe ich das Skelett noch mit Sprühfarbe weiß lackiert, aber du kannst es natürlich auch natürlich belassen. Mal abgesehen von seiner schiefen Hüfte (Hüft-OP in Planung), bin ich mit meinem Knochenmännchen sehr zufrieden. Was meinst du?

Halloween Skelett

Sag mir, was du von den Projekten hälst. Ich freue mich über deine Frage oder deinen Kommentar und wünsche dir schon einmal viel Spaß beim Nachbasteln und Gruseln! Deine

Unterschrift illy

PS: Noch mehr tolle Halloween Projekte von meinem Blog findest du hier.

, , , , ,
Pappmaché-Hexen-Deko
Die is nicht aus Pappe! Halloween-Hexe Pappmaché DIY
Herbstdekoration Türkranz
Herbstlich Willkommen!

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü