fbpx
Herbstdekoration mit Kerzen

Es werde Licht! Herbstdekoration mit Kerzen

Ich bin ein größer Fan von allem, was mein Heim „hyggelig“ macht. Gerade jetzt im Spätsommer und dem baldigen Herbst gehören dazu jede Menge Kerzen. In meinem heutigen Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du dein zu Hause passend zur Jahreszeit dekorieren kannst. Ich habe mich für eine Kerze im Zierkürbis und eine Mini-Variante in einer Kastanienschale entschieden. Außerdem zeige ich dir, wie du eine Kerze mit dem “Natural Look” verschönerst. Here we go!

Du benötigst:

    • Kerzen (Reste und/oder neue Kerzen)
    • Kerzendochte mit Endstücken (entweder aus den alten Kerzen oder neu aus dem Bastelshop)
    • ein Glas oder dickes Plastikgefäß zum Schmelzen des Wachses
    • einen Kochtopf (für das Wasserbad)
    • Gefäße zum Abfüllen – ich habe einen Zierkürbis und eine Kastanienschale verwendet. Möglich sind aber auch Gläser, Tassen, Schalen … You name it – alles, was dein Einfallsreichtum und dein Haushalt hergeben.
    • ein paar zarte Pflanzenteile
    • optional ein paar Tropfen ätherische Duftöle
    • und außerdem: Pinsel, Bügeleisen, Backpapier, Messer und Löffel zum Aushöhlen, Klebeband oder Stifte zum Fixieren des Dochtes

     

Los geht’s!

Du verflüssigst das Wachs, indem du die Kerzenreste in ein Glas- oder Plastikbehälter füllst und diesen in ein Wasserbad stellst. Den Docht mit dem Metallfuß solltest du jedoch vorher entfernen. Bring das Wasser zum Kochen und das Wachs verflüssigt sich nach kurzer Zeit. Nun ist es einsatzbereit.

In der Zwischenzeit kannst du schon einmal damit beginnen, den Zierkürbis zu enthaupten und auszuhöhlen.

Fülle das flüssige Wachs ein (Vorsicht heiß!) und platziere den Docht mit dem Endstück möglichst mittig. Damit dieser bis zum Erkalten des Wachses so bleibt, hilft ein Klebebandstreifen, den du quer über die Öffnung klebst, und an dem du den Docht fixierst. Alternativ geht natürlich auch ein Stift oder ein Schaschlik-Spieß, um den du den Docht wickeln kannst. Damit mir meine Behältnisse während des Befüllens nicht wegkullern, habe ich sie in Tassen bzw. Eierbecher gestellt.

Fertig! Jetzt muss das Ganze nur noch abkühlen. Optional kannst du natürlich noch ein paar Tropfen Duftöl in das heiße Wachs geben, wenn du auch deine Nase ein wenig verwöhnen willst. Lass außerdem noch ein bisschen heißes Flüssigwachs übrig, den das benötigst du für den zweiten Teil.

Sammle Blätter, Gräser und Blüten nach deinem Geschmack. Sie sollten getrocknet und geglättet sein. Dazu das Material zwischen zwei Lagen Backpapier legen und mit dem Bügeleisen bei mittlerer Hitze und ohne Dampf glatt bügeln. Das ist quasi ein Trocken-Schnellverfahren. 😉

Kürze die Pflanzenteile auf die gewünschte Länge und überlege dir grob, wie du sie auf der Kerze arrangieren möchtest. Lege es nun auf die Kerze und bestreiche sie mit Hilfe eines Pinsels mit heißem Wachs bis es fixiert ist. Das wiederholst du mit dem ganzen Pflanzenmaterial bis du die Kerze ummantelt hast.

Kerzen mit Pflanzen verzieren

Fertig! Du wirst begeistert sein, wie einfach und schnell sich diese tolle Naturdeko zaubern lässt.

Ich hoffe, dass ich dich mit meinem hyggelig-Virus angesteckt habe und du sofort deine Kerzenbestände prüfst. 😉 Ich wünsche dir auf jeden Fall total viel Spaß beim Nachbasteln!

Deine

Unterschrift illy

Achtung! Lass deine Kerzen nie unbeaufsichtigt abbrennen. Gerade, wenn man Naturmaterialien mit Feuer kombiniert, ist eine gewisse Vorsicht unumgänglich. Also, pass auf dich (und dein Heim) auf!

, , , , , , , , , , ,
Frühling im Büro!
Herbstdekoration Türkranz
Herbstlich Willkommen!

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü